Typisierungsaktion organisieren

In Ihrem Umfeld ist jemand auf eine Stammzellspende angewiesen und Sie möchten gerne helfen und eine Typisierungsaktion organisieren?

Öffentliche Typisierungsaktion der Deutschen Stammzellspenderdatei

Wenn Sie eine Typisierungsaktion für einen Patienten planen, sollten Sie im Vorfeld gemeinsam mit dem Patienten bzw. seiner Familie und/oder seinen Freunden klären, in welchem Umfang (Namensnennung, Fotos, Medienpräsenz etc.) die Öffentlichkeit informiert werden soll.

Einige Wochen vor der geplanten Typisierungs-aktion sollte in regelmäßigen Abständen mit Hilfe von Flugblättern, Plakaten und Onlineanzeigen auf den geplanten Termin und die benötigten Spendengelder hingewiesen werden. Dabei gilt, je persönlicher ein Aufruf zur Typisierung gestaltet wird, desto mehr Leute fühlen sich angesprochen und lassen sich typisieren.

Bei größeren Aktionen ist es sinnvoll, auch in Lokalzeitungen, Radio und TV zur Typisierung aufzurufen.

Der Tag der Typisierungsaktion muss gut strukturiert und geplant werden. Es müssen geeignete Räumlichkeiten zur Verfügung stehen, in denen die verschiedenen Stationen aufgebaut werden können.

Wichtig ist eine ausreichende Anzahl von Tischen, an denen die Spender die Einverständniserklärung zur Aufnahme in die Spenderdatei ausfüllen können, im Idealfall direkt gemeinsam mit einem Helfer.

Außerdem muss es einen Bereich für die Blutabnahme geben, in dem am besten mehrere Helfer für die Blutabnahme von ca. 6 ml Blut zur Verfügung stehen. Hier wird außerdem die Einverständniserklärung auf Vollständigkeit geprüft und die Röhrchen gekennzeichnet.

Die Größe der Räumlichkeiten sowie die Anzahl der Schreib- und Blutabnahmeplätze richten sich nach den erwarteten Teilnehmern. In jedem Fall sollten die Räume jedoch ausreichend groß und gut belüftbar sein. Schön wäre es auch, wenn ein kleiner Platz als Informationsbereich zur Verfügung steht, in dem Broschüren und Info-Flyer ausliegen.

Für einen reibungslosen Ablauf brauchen Sie viele Helferinnen und Helfer am Tag der Typisierungsaktion, die sich um die Ausstattung der Räumlichkeiten kümmern, die Verteilung der Informationsmaterialien und Einweisung der Spender sowie die Prüfung der Einverständniserklärung und Kennzeichnung der Röhrchen vornehmen. Sie brauchen genügend Ärzte, Krankenschwestern oder Arzthelfer für die Blutentnahme. Auch für die Entgegennahme und Quittierung der Geldspenden sowie für die Bewirtung (Kuchenbuffet, Kaffee etc.) brauchen Sie Helfer, die Sie tatkräftig unterstützen.

Wir stellen Ihnen Informationsbroschüren, Einverständniserklärungen und Blutentnahmematerialen zur Verfügung und organisieren den Transport sowie die Untersuchung der Blutproben. Dabei arbeiten wir eng mit den DRK-Blutspendediensten Baden-Württemberg – Hessen und Nord-Ost zusammen, wo die Blutuntersuchungen in den eigenen Laboren durchgeführt werden.

Zur Beantwortung von Spenderfragen und organisatorischen Fragen unterstützen wir Sie mit unseren Mitarbeitern direkt vor Ort.

Für jede entnommene Blutprobe fallen Kosten in Höhe von 50 € für die Untersuchung an, für die in unserem Gesundheitssystem leider keine Finanzierung vorgesehen ist. Bei der Organisation von Typisierungsaktionen sind wir daher immer auch auf die finanzielle Unterstützung von außen angewiesen.

Daher bitten wir Sie bereits möglichst früh für Geldspenden zu werben und die Presse um Unterstützung zu bitten.

Für die Geldspenden steht Ihnen unser Spendenkonto zur Verfügung. Über ein im Vorfeld vereinbartes Kennwort können die Geldspenden eingezahlt werden. Dadurch wird uns eine Zuordnung der Spenden zu Ihrer Aktion ermöglicht und wir können Ihnen zeitnah Rückmeldung über die Höhe der bereits eingegangenen Beträge geben.

Logo: Deutsche Stammzellspenderdatei
Hotline 0800 100 40 66
Logo: Deutsches Rotes Kreuz